Zauberwald-Apotheke
Antje Noack
Boltenhagener Straße 71
01109 Dresden

Telefon: 0351 7953662
Telefax: 0351 7953663
http://zauberwald-apotheke.de

  • Druckansicht

Stuhlanalyse und Darmberatung

Der Darm im Allgemeinen

Unser Darm ist mit einer Oberfläche von 400 - 600 m² nicht nur das größte Verdauungsorgan, sondern gleichzeitig auch das größte Immunorgan.
Unglaubliche 80% aller Immunzellen befinden sich im Darm.

Der Darm wird von unzähligen Bakterien und Pilzen besiedelt. Alle zusammen bilden die individuelle Darmflora eines Menschen.
Viele dieser Mikroorganismen sind für uns lebensnotendig, allerdings es gibt auch Bakterien und Pilze, die sich negativ auf unseren Körper auswirken können.

Wann ist eine Stuhlanalyse sinnvoll?

Ist die Darmflora über einen längeren Zeitraum gestört, können ernsthafte Erkrankungen entstehen. Auch wenn diese zunächst zusammenhangslos erscheinen. 

Mögliche Symptome sind:

  • Magen-Darm-Beschwerden wie Reizdarm, Verstopfungen, Blähungen oder häufigem Durchfall
  • Allergien
  • bei Störungen des Immunsystems (Infektanfälligkeit)
  • untertützend bei chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Chron/ Colitis ulcerosa)
  • nach häufigen oder langen Antibiotikagaben
  • bei Neurodermitis und Psoriasis
  • wiederkehrende Blasenentzündungen
  • bei Nagelpilz, Darmpilzerkrankungen
  • in der Schwangerschaft und Stillzeit als Prävention
  • Allgemeine Gesundheitsvorsorge
  • ADHS
  • chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Depressionen
  • Gesundheitsvorsorge/Allergieprophylaxe

Babys und Kleinkinder

Vor der Geburt ist der Darm nahezu steril. Mit der natürlichen Geburt schluckt Ihr Baby die ersten Keime.
Durch Frühgeburt oder Kaiserschnitt kann die bakterielle Darmbesiedelung Ihres Kindes gestört sein.

Stillen fördert die Ausbildung der guten, im Darm befindlichen Mikroorganismen. Die fertig ausgeprägte Darmflora wird jedoch frühestens mit 2-4 Jahren erreicht.

Für welche Kinder und Babys ist eine Stuhlanalyse sinnvoll?

  • Frühgeborene
  • Kaiserschnittkinder
  • Kleinkinder, die einen längeren Krankenhausaufenthalt hinter sich haben
  • Flaschenmilchkinder

Es ist außerdem zu empfehlen bei:

  • Familiärem Allergierisiko
  • Hautproblemen
  • Infektanfälligkeit
  • Bauchbeschwerden (3-Monats-Koliken)
  • nach Antibiotikagaben

Quelle: http://zauberwald-apotheke.de/Stuhlanalyse_und_Darmberatung