Zauberwald-Apotheke
Antje Noack
Boltenhagener Straße 71
01109 Dresden

Telefon: 0351 7953662
Telefax: 0351 7953663
http://zauberwald-apotheke.de

  • Druckansicht

Immunsystem stärken

Ständig ist der Mensch Viren und Bakterien ausgesetzt und diese Infektions-Erreger versuchen, in Ihren Körper einzudringen. Dank Ihres Immunsystems enden diese Versuche meist vergeblich und Infektionen ziehen für Sie unbemerkt vorüber.

Bei schwierigeren Erregern reagiert der Körper heftiger. Das äußert sich dann in Husten, Heiserkeit, Schnupfen oder auch Fieber. Die Symptome sind zunächst unangenehm, doch sie sind ein Zeichen dafür, dass Ihr Immunsystem sich aktiv gegen Eindringlinge wie Bakterien, Viren, Mykobakterien, Pilze oder Parasiten wehrt. Für die Abwehr stehen dem Körper verschiedene Verteidigungssysteme zur Verfügung

Barrieren und Mauern gegen Krankheitserreger

Der Körper nutzt seine anatomischen Grenzen nach außen als erste Instanz zur Abwehr von gefährlichen Eindringlingen. Die gröbsten Angriffe werden von der Haut, den Nasenhaaren, den Flimmerhärchen oder auch den Schleimhäuten abgefangen.

Keime, die über die Nahrung in den Körper gelangen, werden von der Magensäure abgetötet.

Sind die Haut oder die Schleimhäute verletzt, ist das ein Schaden an der anatomischen Barriere. Bei Verletzungen haben Keime leichteres Spiel, in den Körper zu gelangen. Doch auch durch körperliche oder mentale Belastung wird die Immunabwehr durchlässiger und Krankheitserreger haben bessere Chancen in den Körper einzudringen.

Die gute Nachricht: Es gibt natürliche Hilfsmittel, die Ihr Immunsystem stärken und widerstandsfähiger machen. Dazu gehört die Autovaccine ...

Fresszellen – die natürliche Abwehr

Keime, die an der äußeren Barriere des Körpers vorbei kommen, sind etwas hartnäckiger. Diese werden von der natürlichen Abwehr des Körpers bekämpft. Dazu zählen sogenannte Fresszellen (Makrophagen, Monozyten und Granulozyten). Im Blut gelöste Eiweiße können ebenfalls Abwehrfunktionen erfüllen. Chemische Botenstoffe sorgen dafür, dass die Verteidigung zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Bei einem Infektionsherd sind sie dadurch fast sofort zur Stelle.

Lymphozyten – die intelligente Abwehr

Stößt die natürliche Abwehr an ihre Grenzen, kommt die intelligente Abwehr zum Einsatz. Die Verteidigung wird dann durch die Lymphozyten übernommen. Sie werden im Knochenmark gebildet und sammeln sich in der Milz und den Lymphknoten. Dort bilden sie Antikörper gegen die Erreger. Durch die spezifische Abwehr kann das Immunsystem die Informationen über die Beschaffenheit der Erreger abspeichern.

Bei einem erneuten Angriff kann somit gezielter und effektiver reagiert werden. Diese Abwehr muss aufgebaut werden und steht erst nach einigen Tagen zur Verfügung. Das immunologische Gedächtnis sorgt jedoch dafür, dass der Schutz vor den Erregern über Jahre hinweg bestehen bleibt. Impfungen nutzen diese Fähigkeit des Immunsystems aus.

Quelle: http://zauberwald-apotheke.de/Immunsystem_st%C3%A4rken